Der Besuch der alten Dame (Inhaltsangabe des ersten Aktes)

Fach Deutsch

Klasse 9

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 29.11.2017

Schlagwörter

Dürrenmatt Drama Erster Akt Der Besuch der alten Dame Inhaltsangabe

Zusammenfassung

Friedrich Dürrenmatt schrieb das Drama "Der Besuch der alten Dame". Dies ist in verschiedene Akte aufgeteilt. Im Folgenden findet sich eine kurze Inhaltsangabe des ersten Aktes des Dramas. Es geht hierbei um die Ankunft der Milliardärin.

In dem Drama „Der Besuch der alten Dame“, geschrieben von Friedrich Dürrenmatt geht es um Claire Zachanassian, eine amerikanische Multimillionärin, die in ihr Heimatdorf Güllen zurückkehrt, um sich an Ill, ihrem damaligen Geliebten, zu rächen.

Zu Beginn des ersten Aktes bereiten die Güllener die Ankunft von Claire Zachanassian vor. Sie hoffen auf eine großzügige Spende der Milliardärin, die einst in Güllen lebte, um ihre Heimat die mittlerweile sehr heruntergekommen und zerfallen ist, zu retten.

Die Einwohner Güllens finden sich am Bahnhof zusammen und organisieren ihre Ankunft.

Eine große Rolle nimmt hierbei Claires damaliger Geliebter Alfred Ill ein, der außerdem zukünftiger Bürgermeister Güllens werden soll.

Doch die Organisation wird von Claire Zachanassian unterbrochen, die viel zu früh am Bahnhof in Güllen, mit ihrem gesamten Gefolge eintrifft.

Die Milliardärin hat einen Sarg im Gepäck, was den Bürgermeister deutlich verunsichert, da Claire andeutet, dass sie diesen möglicherweise in naher Zukunft benötigen würde.

In der Mitte des ersten Aktes treffen Claire und Ill nach langer Zeit wieder aufeinander und reden bei einem Spaziergang durch den Konradsweilerwald über ihre gemeinsame Vergangenheit als Liebespaar.

An ihren früheren Liebesorten macht Claire Ill Vorwürfe ihr Leben zerstört zu haben, da er sie mit deren gemeinsamen Kind sitzen ließ.

Der Leser erfährt im Verlauf des ersten Aktes, dass Ill Claire, damals schwanger, für eine reichere Frau verließ und nicht zu dem gemeinsamen Kind stand, sodass Claire die Stadt verließ, das gemeinsame Kind weggab und eine Prostituierte wurde.

Zum Ende des ersten Aktes befinden sich die Charaktere im Wirtshaus, wo Claire anbietet der Stadt mit einer großzügigen Spende von einer Milliarde aus dem Ruin zu helfen. Sie möchte Rache an Alfred Ill üben, weshalb einer der Einwohner ihn töten müsse, damit Güllen die Spende erhalten kann.

Schlussendlich gibt der Bürgermeister jedoch offiziell bekannt, dass er dieses Angebot im Namen der ganzen Bevölkerung ablehnen müsse, da er dieses nicht verantworten könne.