Ethik

Fach Philosophie

Klasse 9

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 20.11.2017

Schlagwörter

Ethik Normen Begründungen Werten

Zusammenfassung

Die philosophische Ethik, teilt sich in drei zentrale Themenbereiche auf. Zum einen geht es um "das höchste Gut" was zu erreichen ist, zum anderen um um das richtige Handeln in bestimmten Situationen, sowie der Freiheit des Willens.

Ethik

Ethik ist am einfachsten mit der Frage "Was sollen wir tun?" zu beschreiben. Es geht hierbei nicht um Fragen, die eine eindeutige Antwort ergeben, sondern um Fragen, welche das Handeln und Tun eines Menschen hinterfragen und welche durch keine eindeutige Antwort definiert sind.

Hinterfragt werden sollen die Normen. Diese geben jedem Menschen eine Orientierung, für sein Verhalten. Sie stellen eindeutige Regeln in einer Gesellschaft dar.

Desweiteren wird nach der Begründung und Begründbarkeit gefragt. Dieser Punkt umfasst gleichzeitig den Hauptaspekt der philosophischen Ethik. Alle Aussagen die getroffenen werden, müssen bestimmte Kriterien erfüllen und rational begründbar sein.

Auch hinterfragt werden die Werte, die basierend auf den Normen entstehen.

Schlussendlich wird das ethisch korrekte Handeln in konfliktreichen Situationen bewertet. Dieser Fall wird vorallem bei Norm- und Wertkonflikten verwendet. Es geht hierbei um die Entscheidung der Konflikte und mögliche Alternativen/Handlungsoptionen.

Die meisten Philosophen betrachten die verschiedenen individuellen Handlungen eines Menschen und schauen nach welchen "Handlungsregeln" sie agieren.

Die philosophische Ethik sucht also allgemeingültige Antworten, auf die Frage nach dem richtigen Handeln.

Auch viele bekannte Philosophen, wie Platon, Kant und Aristoteles haben sich mit den Themenbereichen der Ethik intensiv auseinandergesetzt.

Die philosophische Ethik beschäftigt sich, im Gegensatz zu anderen Formen der Ethik, nicht mit religiösen Grundsätzen. Dies unterscheidet sie auch enorm. Sie wollen dadurch erzielen, dass ihnen auch Nicht- und Andersgläubige vertrauen und sie nachvollziehen können.

Somit hat die philosophische Ethik den Vorteil (im Vergleich zu beispielsweise der theologischen Ethik), dass sie von jedem Menschen egal welcher religiösen Zugehörigkeit nachvollzogen werden kann. Diese Ethik kann verallgemeinert werden und spricht somit den Großteil der Menschen an. Alle Menschen können sich hier wiederfinden, sodass sie verstanden und akzeptiert werden kann.